U23 A

Yes we can!


Infos

Trainerin:

Alketa Groff & Jasmin Santic

 

Trainingszeiten - und ort:

Mittwoch, 18.30 - 20.00 Uhr
Rotkreuz, Dorfmatt 1

 

Donnerstag, 20.30 - 22.30 Uhr

Hünenberg, Bösch 3

 

Lust beim U23 für ein unverbindliches Schnuppertraining vorbeizuschauen? Dann sende uns eine Nachricht unter Kontakt.


Saisonbericht 2019/2020

Im Großen und Ganzen hatten wir eine grossartige Saison. Wir starteten in der 4. Liga des U23. Am Anfang waren alle ein wenig nervös, da wir nicht wussten, was genau auf uns zu kam und zum ersten Mal mit einem System spielten. Wir waren neuen Herausforderungen ausgestellt. Dennoch können wir selbstbewusst sagen, dass wir in der ganzen Saison kein einziges Spiel verloren haben.

 

Unser Team hat sich mit tollen Mädels ergänzt, die grosse Freude und gewisse Hyperaktivität ins Team mitgebracht haben. Wir lachen und scherzen viel. Es herrscht fast immer gute Stimmung und Laune, ausser wenn Alketa die Nase voll hat mit unseren zu oft gemachten Fehlern. Wir nehmen die Kritik auf und probieren uns dort ganz brav zu verbessern, dann strahlen unsere Trainerinnen. Obwohl wir viel Begeisterung und Spass ausüben, können wir auch sehr ernst, konzentriert und fokussiert trainieren. Was man an den Fortschritten und Verbesserungen jeder einzelnen Spielerin zu spüren bekommt.

 

Unser Ziel war es aufzusteigen, was wir hoch aus geschafft haben. Wir Ladys und ich hoffe auch unsere bewundernswerten Trainerinnen sind stolz auf unsere Leistung. Wir freuen uns auf die kommende Saison und sind ready die 3. Liga zu bewältigen. 


Team-Rückblick U19

Das Team schaut auf eine tolle und erfolgreiche Saison zurück. Beim ersten Turnier in Zug waren alle ein wenig nervös, da wir uns von Anfang an in einer höheren Stärkeklasse (2. Liga) als letzte Saison angemeldet hatten. Die Mädchen zeigten starke Wille und enormen Kampfgeist. Der Fortschritt war gut zu sehen und es gab unglaubliche Spiele und spannende Aktionen, wie bei einem guten Krimi. Das Resultat war eine schöne Überraschung: Wir gewannen alle Spiele und stiegen in die 1. Liga auf.

 

Im Laufe der Saison ist das Team in jegliche Hinsicht gewachsen (fast alle sind ein Kopf grösser als die Trainerinnen 😊). Es sind noch einige neue Mädchen dazu gestossen, die auch Freude am Volleyball hatten. Es gab eine gute Stimmung im Team und einen sehr respektvollen Umgang miteinander. Die Trainings waren sehr gut besucht, was vielleicht auch daran lag, dass neben gutem und hartem Training auch viel gelacht wurde. Gewisse Spielerinnen konnten dank beim SAR oder einem Damenteam sogar 2 bis 3 Mal trainieren.

 

Die restlichen Turniere der Saison bestritten wir alle zu Hause, was ausser einmal für die Spielerinnen bedeutete, Sandwich vorbereiten bevor Volleyball gespielt werden durfte. Der Einsatz war immer von allen top! In diesen Turnieren zeigte sich immer mehr, dass wir es wirklich verdienten in der 1. Liga zu spielen. Wir zeigten nach wie vor gute Leistung und Standhaftigkeit!

 

Wir wussten lange nicht, dass wir am letzten Turnier um den Regionalmeistertitel kämpfen würden. Die Spannung und Nervosität waren bei allen gut zu spüren. Es gab sehr gute und starke Gegner im Pool wie Sursee, Kriens und Entlebuch. Unser Ziel: eine Medaille zu holen und somit unter den ersten drei zu sein. Wir verloren das Spiel gegen Sursee, die verdient Regionalmeister wurden, und gewannen die anderen Spiele hart umkämpft. Die reichte zum Vizeregionalmeistertitel. Was für ein tolles Ergebnis und beeindruckende Leistung des U19 Teams. Nächste Saison spielen wir zum ersten Mal Wintermeisterschaft. Wir starten in die 4 Liga U23 und freuen bereits auf die neue Herausforderung!!

 

Weiter so Mädchen!!! Come On!!!


Saisonbericht 2016/2017

Die Saison 2016/17 haben wir auf dem vierten Rang abgeschlossen. Es war für uns eine spannende, sportliche und vor allem auch lehrreiche Zeit. Einige U17 Spielerinnen durften bei uns mit trainieren und einzelne haben auch an der Meisterschaft teilgenommen. Durch unsere Trainerinnen Patricia, Sabrina und Petra haben wir zweimal in der Woche intensiv trainiert. Unser Team hat sich durch Teamanlässe und den Meisterschaftsspielen extrem zusammengeschweisst. Jedoch hatten wir recht Mühe für die anstehenden Matches und auch Trainings jeweils genügend Spielerinnen zu haben. Dies führte zu Matchverschiebungen und auch Absagen der Trainings, was sehr schade war.

Da wir einige altersabhängige Austritte aus unserer Mannschaft erleiden müssen, können wir in der kommenden Saison keine Meisterschaft spielen. Jedoch freuen wir uns auf lehrreiche Trainings und spannende Freundschaftsspiele.